Kraftfahrt-Bundesamt warnt vor Stahlrädern

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor der Benutzung von Stahlrädern der Typen , , und , die bundesweit an Händler von 18.10.2012 bis 30.10.2012 verkauft wurden. Die wurden von der Firma in einer Gesamtstückzahl von 500 an Wiederverkäufer geliefert.

Es wurde festgestellt, dass die Festigkeit dieser Stahlräder nicht ausreichend ist. Dies kann dazu führen, dass sich das Rad infolge eines Bruchs während der Fahrt vom Fahrzeug löst.

Wie erkennen Sie solche Stahlräder und wie sind diese gekennzeichnet?
Betroffen sind nur Stahlräder mit folgender Kennzeichnung:
Radtyp:             ungültiges Typ-Genehmigungszeichen:      Radgröße:
RG 18245         KBA49060                                                         6Jx15
RG 16445         KBA49061                                                          6Jx15
RG 19045         KBA49068                                                         6,5Jx16
RG 18425         KBA49070                                                         6,5Jx16
Die Kennzeichnungen mit oben genannten Angaben sind auf der Radaußenseite eingeprägt. Wer solche Stahlräder besitzt, erhält weitere Informationen über den Ablauf der der betroffenen Stahlräder unter der E-Mail-Adresse: technik@reifen-go.de oder unter der Telefonnummer (0201) 649 36 40-0.
Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

1 Trackback / Pingback

  1. Weitere Pkw-Stahlräder von Reifen Go! gefährlich | Aktuelle Rückrufe

Kommentar verfassen