Rückruf: 3. Toyota Prius-Generation muss wegen Bremsen in die Werkstatt

wird in den nächsten vier bis acht Wochen eine Rückrufaktion für die aktuelle dritte Prius-Generation starten. Wie ein Sprecher gegenüber der Redaktion bestätigte, muss in Deutschland bei 4.381 Modellen aus dem Bauzeitraum März bis Oktober 2009 der überprüft und ggf. gewechselt werden.

Rückruf: In Deutschland muss bei knapp 4.400 Toyota Prius III der Bremsdruckspeicher überprüft und ggf. gewechselt werden. (Foto: Toyota)
Rückruf: In Deutschland muss bei knapp 4.400 III der Bremsdruckspeicher überprüft und ggf. gewechselt werden. (Foto: Toyota)

“Die Hybridfahrzeuge haben ein ‘brake by wire’-Bremssystem. Dabei wird der Hydraulikdruck von einer Hochdruckpumpe erzeugt und in einem Druckspeicher bevorratet. Innerhalb dieses können durch Materialermüdung geringe Mengen Gas der ‘Stickstoffgasfeder’ in den Hydraulikteil entweichen. Ist dies der Fall verlängert sich der Pedalweg”, sagte der Sprecher.

Der Werkstattaufenthalt wird drei Stunden dauern. Eine anschließende Kennzeichnung der Fahrzeuge ist offenbar nicht vorgesehen. Weltweit sind von dem Rückruf laut 233.000 Prius betroffen, davon 31.000 in . Hinzu kommen rund 9.000 des Modells HS250h, die zwischen Juni und Oktober gefertigt wurden und in Japan und Nordamerika verkauft wurden.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.