Beim Volvo XC 60 kann sich ein Abdeckblech lösen

Bereits seit Januar werden in 3.551 Einheiten des Kompakt- Volvo XC 60  in die Vertragswerkstätten beordert, weil ein Abdeckblech für die Kraftstoffleitungen am Fahrzeugboden möglicherweise nicht ordnungsgemäß befestigt wurde. Bei einem Lösen wären die Leitungen ungeschützt. In der Werkstatt wird die Abdeckung überprüft und gegebenenfalls neu fixiert. Dafür sind etwa 30 Minuten veranschlagt. Weltweit sind laut einem Volvo-Sprecher 29.443 Fahrzeuge der Baujahre 2009 und 2010 betroffen.

Der muß in die Werkstatt, weil ein Abdeckblech für die Kraftstoffleitungen am Fahrzeugboden möglicherweise nicht ordnungsgemäß befestigt wurde.

Der Sprecher erklärte außerdem, dass ein Rückruf für den XC90 vom April in Deutschland  nicht in die zweite Runde geht. Aus Meldungen anderer europäischer Behörden geht jedoch hervor, dass die damals vorgenommene Neupositionierung des Hydraulikschlauches der Servolenkung inkl. Fixierung mit einem zusätzlichen Kabelbinder nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat, so dass es offenbar nach wie vor bei Kontakt mit dem zu einem Austritt von Hydrauliköl und dem Ausfall der Lenkkraftunterstützung kommen kann. Laut Volvo waren in Deutschland 8.071 und nicht wie damals gemeldet knapp 5.000 Einheiten von der Aktion betroffen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.