Toyota Deutschland ruft Prius III wegen Bremsen in die Werkstatt

Die dritte Generation des Prius erhält ein -Update des Antiblockiersystems. Mit dieser Maßnahme reagiert auf einzelne Kundenbeschwerden über das Bremsgefühl. Nur beim leichten Bremsen auf holpriger oder rutschiger Fahrbahn und gleichzeitigem ABS-Eingriff kann das System kurzfristig langsamer reagieren als es die Kunden erwarten. Verstärkt der Fahrer in diesem Moment jedoch den Bremsdruck, bringt er das Fahrzeug sicher zum Stehen. Kommt das Fahrzeug bei einer Vollbremsung in den ABS-Regelbereich ist eine einwandfreie Funktion gewährleistet.

Der Prius erhält in der Werkstatt ein -Update für das ABS System (Foto: Toyota)

Von dieser Maßnahme sind alle Fahrzeuge betroffen, die in der Zeit vom 7. April 2009 bis zum 7. Januar 2010 hergestellt wurden. Dabei handelt es sich um 52.902 Fahrzeuge in insgesamt 34 europäischen Ländern.

Toyota bittet die rund 4.000 deutschen Kunden der dritten Prius Generation in die Werkstatt. Dort wird die ABS- aktualisiert.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.