Serviceaktion Opel Insignia: Dieselpartikelfilter kann überhitzen

Seit etwa einem Monat führt Opel eine für ca. 21.200 in zugelassene Insignia mit dem Zweiliter-Dieselmotor durch. Auf das Motorsteuergerät der Fahrzeuge aus dem Modelljahr 2009 und 2010 müsse eine neue Software aufgespielt werden, erklärte ein Sprecher der Marke auf Anfrage von asp-Online. Andernfalls könne es zu Motorruckeln, Geräuschen an der Abgasanlage und im ungünstigsten Fall zur Überhitzung des Dieselpartikelfilters kommen.

Opel Insignia
Der Opel Insignia muss in die Werkstatt, um eine neue Software für das Motorsteuergerät zu bekommen (Foto: Opel)

Für die Fehlerbeseitigung hat Opel ca. 20 Minuten angesetzt. Alle Fahrzeuge, die überprüft oder nachgearbeitet wurden, sind an einem grünen Punkt auf dem Gehäuse des Motorsteuergeräts erkennbar. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist bei der Aktion offenbar nicht involviert: Der Opel-Sprecher betonte, dass es sich nicht um einen sicherheitsrelevanten , sondern um eine “Maßnahme zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit” handele.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.