Fleischerei Eckhoff ruft Fleisch- und Wurstwaren wegen Listerien zurück

Rückruf von Wurstwaren
Produkte der Fleischerei Eckhoff werden in verschiedenen Supermärkten in Selbstbedienung und an den Bedientheken verkauft. (Symbolbild - zeigt ein typisches Angebot an SB-Ware. Foto: Markus Burgdorf)

Die , Westerwieke 134 in 26802 Moormerland-Jheringsfehn ruft aufgrund einer möglichen Gesundheitsgefährdung durch einzelne Chargen an Fleisch- und Wurstwaren zurück.

Festgestellt wurde der Befall mit Listerien im Rahmen einer umfangreichen Eigenkontrolluntersuchung.

Von einem Verzehr der Produkte wird dringend abgeraten. Betroffen sind folgende Produkte und Chargen:

kurz, Chargen-Nr. 19413 und 19465
Fehntjer Mettwurst, Chargen-Nr. 19393 und 19463
Pümmel lang, Chargen-Nr. 19463
Zwiebelmett, Chargen-Nr. 19465
Braunschweiger fein, Chargen-Nr. 19462 und 19472
Braunschweiger grob, Chargen-Nr. 19472
Pfeffersäckchen, Chargen-Nr. 19462 und 19472
Schlickwürmer, Chargen-Nr. 19472
, Chargen-Nr. 19432 und 19437 und 19445
Bauch luftgetrocknet, Chargen-Nr. 19105 und 19415
geräuchert, Chargen-Nr. 19423 und 19455
, Chargen-Nr. 19433
luftgetrocknet, Chargen-Nr. 19451 und 19471
, Chargen-Nr. 19345 Hacksteaks, Chargen-Nr. 19465
geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19455
Sommerwurst geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19323
Schweinskopfsülze geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19415
Zwiebelsülze geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19465
Corned Beef geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19465
Leberpastete mit Speckmantel geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19451
geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19462
Dauerwurst geräuchert geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19423
Pümmel geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19433 und 19463
Fehntjer Mett geschnitten (SB), Chargen-Nr.19455
Dauerwurst grob geschnitten (SB), Chargen-Nr.19433
Pfeffersalami geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19471
Lachsschinken geschnitten (SB), Chargen-Nr. 19345

Nachfolgende Waren, die am 20. November 2019 im Laden, Westerwieke 134 in 26802 Moormerland, verkauft wurden:

A) sämtliche geschnittene Aufschnittware
B) vom Schwein

Verkauft wurden die Waren in der Fleischerei Eckhoff, Westerwieke 134 in 26802 Moormerland, sowie in diversen Verbrauchermärkten und anderen Verkaufsstellen.

Das Unternehmen informiert hiermit Einzelhändler und andere Kunden. Endverbraucher, die die Produkte gekauft haben, sollten diese auf keinen Fall verzehren, sondern entsorgen. Kunden können die Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises bei der Fleischerei zurückgeben oder am jeweiligen Erwerbsort. Wir bitten um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Infos über Listerien

Eine Listerien-Erkrankung äußert sich meist innerhalb von 14 Tagen nach Infektion mit Durchfall und Fieber. Insbesondere Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung entwickeln. Bei Schwangeren kann, sogar ohne Symptome, das ungeborene Kind geschädigt werden.

Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Listerien-Infektion hinweisen.

Schwangere, die dieses Lebensmittel gegessen haben, sollten sich auch ohne Symptome in ärztliche Behandlung begeben und sich beraten lassen. Für andere Personen ohne Symptome ist dies nicht sinnvoll.

Über Markus Burgdorf 848 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.