DKB Household ruft Luftbefeuchter TURMIX AX 200 zurück

Die Switzerland AG (DKB) ruft alle Luftbefeuchter TURMIX AX 200 vom Herbst 2011 (Produktionsdatum: 2811) zurück. Bei diesem Modell besteht aufgrund eines technischen Mangels die Gefahr, dass der Gehäuseboden schmilzt. Dadurch können Brandschäden nicht ausgeschlossen werden. Die Kunden, die ein solches Gerät besitzen, werden gebeten, das Gerät umgehend in den Fachhandel zurückzubringen oder direkt an einzusenden. Sie erhalten ein Ersatzgerät oder eine Gutschrift.

hat festgestellt, dass der Luftbefeuchter Turmix AX 200, Artikelnummer A51129, Produktionsdatum: 2811, technische Mängel aufweist. Die Heizschlangen-Befestigung kann bei Erschütterung den Kontakt zum Heizregulierer verlieren und sich dadurch überhitzen. Dieser Vorgang bewirkt, dass das Gehäuse schmilzt. Da dadurch eine Brandgefahr nicht ausgeschlossen werden kann, hat DKB sofort den Rückruf eingeleitet und den Verkauf gestoppt.

Kontakt für die Kunden
Kunden, die ein solches Modell besitzen, bringen es umgehend zum Händler ihres Vertrauens zurück oder retournieren es direkt an das Servicecenter von in Bassersdorf. Die genaue Produktbezeichnung befindet sich auf der Gehäuseunterseite. Auch die Händler werden gebeten, die Geräte umgehend an DKB zu retournieren, damit die Entsorgung materialgerecht vorgenommen und der Rückruf entsprechend kontrolliert werden kann. Für die Konsumenten hat DKB zudem eine Hotline eingerichtet.

Adresse für Retouren:
Switzerland AG
Grindelstr. 3-5
8303 Bassersdorf

Hotline:
0800 600 616

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.