Rückruf für Dacia Logan und Sandero: Fahrerairbag kann sich bei Unfall eventuell nicht entfalten

Dacia ruft die Modelle Logan und Sandero zurück in die Werkstatt. (Foto: Dacia)
Dacia ruft die Modelle Logan und Sandero zurück in die Werkstatt. (Foto: Dacia)

Sieben weltweit möglicherweise fehlerhaft verbaute sorgen momentan für einen Rückruf der Dacia-Modelle und . Denn im Falle eines Aufpralls mit Auslösung des Airbags kann es passieren, dass sich der nicht entfaltet.

Genauer gesagt geht es in Deutschland um rund 934 Fahrzeuge. Diese wurden in folgenden Zeiträumen hergestellt: 24.09. bis 04.11.2012, 10.12.2012 bis 20.01.2013, 12.04. bis 26.05.2013 und 06.11. bis 15.12.2013. Die Abhilfemaßnahme umfasst einen Einbau eines neuen Airbags und soll etwa 0,8 Stunden dauern. Eine erfolgte Reparatur wird im internen Renault-Händlernetz dokumentiert.

Die vom überwachte Rückrufaktion ist am 20.12.2016 angelaufen und trägt das interne Kürzel 0CDQ.

Ebenso vom Rückruf betroffen ist das Modell Duster, aber dies nur außereuropäisch, betont , Vorstand Kommunikation bei Renault.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 842 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.