Gleich zwei Rückrufe für den Jeep Grand Cherokee wegen Softwarefehler und Schminkspiegelkabel

Rückrufe: Probleme mit der Verkabelung der Schminkspiegelleuchte und der ECU-Software machen einigen Jeep Grand Cherokee zu schaffen. (Foto: Jeep)
Rückrufe: Probleme mit der Verkabelung der Schminkspiegelleuchte und der ECU-Software machen einigen Jeep Grand Cherokee zu schaffen. (Foto: Jeep)

() ruft in Deutschland 9.559 Jeep zurück. Ursache ist eine mögliche Beschädigung der Verkabelung der Schminkspiegelleuchte. Laut einem Sprecher von in Deutschland kann dies “nach einer Wartungsarbeit an der Sonnenblende, am Dachhimmel oder nach dem Versuch, an den Bereich über dem Dachhimmel zu gelangen” auftreten.

Rückrufe: Probleme mit der Verkabelung der Schminkspiegelleuchte und der ECU-Software machen einigen Jeep Grand Cherokee zu schaffen. (Foto: Jeep)
Rückrufe: Probleme mit der Verkabelung der Schminkspiegelleuchte und der ECU-Software machen einigen Jeep Grand Cherokee zu schaffen. (Foto: Jeep)

Betroffen sind Fahrzeuge der Baureihe “WK” mit Ausstattungsmerkmal “”, die bis einschließlich 11. Dezember 2013 produziert wurden. Weltweit sind das den Angaben zufolge ca. 181.000 Einheiten. Die Verkabelung der Sonnenblende muss an allen betroffenen Fahrzeugen überprüft und wenn nötig in einer nicht näher definierten Weise “repariert” werden. “Außerdem werden an allen Fahrzeugen Kabelführungen eingebaut, um bei zukünftigen Instandsetzungsarbeiten Beschädigungen der Verkabelung zu vermeiden”, erklärte der Sprecher.

Keine Angaben konnte er zu einem zweiten Rückruf machen, der ebenfalls den Grand Cherokee (WK) betrifft. Hier geht es laut KBA-Warnhinweis um einen möglichen Softwarefehler, der zum Ausfall von und sowie des Kombiinstruments führen kann. Laut Behörde muss nach dem Flashen der ECU die am Generator überprüft werden. Betroffen sind Fahrzeuge, die bis einschließlich 20. August 2013 gebaut wurden, so dass man von einer ähnlichen Größenordnung wie beim ersten Rückruf ausgehen kann.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 837 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.