105 deutsche Nissan Pathfinder und Navara im Rückruf wegen vertauschter Sicherheitsgurte

Nissan startet zu Jahresbeginn einen kleinen Rückruf u.a. für den Pathfinder. (Foto: Nissan)
Nissan startet zu Jahresbeginn einen kleinen Rückruf u.a. für den Pathfinder. (Foto: Nissan)

Mit einer kleinen Rückrufaktion startet ins neue Jahr. Bei 105 in Deutschland registrierten Navara () und Pathfinder () kann es laut einer Sprecherin „vorkommen, dass bei den vorderen Sicherheitsgurten der linke und der rechte vertauscht wurden. Da dies eventuell die Effektivität des Rückhaltesystems beeinflusst, müssen die Fahrzeuge überprüft und die Gurte gegebenenfalls getauscht werden.“

Nissan startet zu Jahresbeginn einen kleinen Rückruf u.a. für den Pathfinder. (Foto: Nissan)
Nissan startet zu Jahresbeginn einen kleinen Rückruf u.a. für den Pathfinder. (Foto: Nissan)

Betroffen sind Fahrzeuge aus dem kurzen Produktionszeitraum 20. August bis 30. September 2013. Daher geht es weltweit auch nur um 2.713 Einheiten. „Die Fahrzeuge werden überprüft und die Gurte gegebenenfalls getauscht. Für die Prüfung sind 0,2 Stunden angesetzt, für den Tausch 1,4 Stunden“, sagte die Nissan-Sprecherin. Ob und wie Fahrzeuge nach dem Eingriff markiert werden, ließ sie offen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 794 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen