Anzeige:

Rückruf Alfa Romeo Mito: Falsche Angaben zur Anhängelast

Die Fiat Group Automobiles Germany AG hat einen für den (EG-Typnummer 145) gestartet. Bei 225 Fahrzeugen mit Benzinmotor (1,4-Liter und 1,4 Liter Turbo) ist die Höchstgrene für die falsch deklariert. Statt der erlaubten 500 kg sind auf dem und in den Fahrzeugpapieren 1.000 kg angegeben.

Darf doch nicht swoviel ziehen: der Alfa Mito (Foto: Alfa Romeo)
Darf doch nicht soviel ziehen: der Alfa Mito (Foto: Alfa Romeo)

Betroffen sind alle bis Juli 2008 produzierten Modelle. Die sieht den Austausch des Typenschildes, sowie die der Angaben in den Fahrzeugpapieren vor. Dafür sind etwa 15 Minuten Werkstattaufenthalt vorgesehen.

Facebook Kommentare (BETA)
Über Markus Burgdorf 684 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

1 Kommentar zu Rückruf Alfa Romeo Mito: Falsche Angaben zur Anhängelast

  1. Das sind so Fehler bei denen man sich fragt wie so etwas passieren kann. Nur weil die etwas so simples nicht richtig beschriftet hat, muss man jetzt die Zeit aufbringen, um sein Fahrzeug richtig beschriften zu lassen. So etwas finde ich schon ziemlich ärgerlich.

Kommentar verfassen