Hat sich beim Daimler-Rückruf durchgesetzt: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (Foto: Markus Burgdorf)
Automobile

Abgas-Skandal: 690.000 Fahrzeuge von Mercedes werden vom Kraftfahrtbundesamt in die Werkstätten beordert

Auf Anordnung des Kraftfahrtbundesamtes muss Daimler im Rahmen des Abgas-Skandals nun 690.000 Fahrzeuge der C-, E- und S-Klasse und der SUV GLC, GLE und GLS in die Werkstätten rufen. Daimler selbst hält die verwendete Abschaltvorrichtung nicht für illegal, muss sich aber den Behörden beugen. […]

Mercedes beordert 247.000 Fahrzeuge in die Werkstatt, davon die meisten mit Renault-Motor. (Foto: Mercedes-Benz)
Automobile

Rückruf: 247.000 Mercedes-Benz müssen wegen des Abgas-Skandals in die Werkstätten

Mercedes hat das “Thermofenster” wohl etwas zu weit aufgestoßen. Unter bestimmten Bedingungen ist es erlaubt, zum Schutz des Motors die Abgasreinigung zu verringern oder abzuschalten. Das haben mehrere Autohersteller ausgenutzt. Mercedes wird nun die A-, B-, CLA-, GLA- und V-Klasse zurückrufen, um die Software zu verändern. Das KBA überprüft die Wirksamkeit der Maßnahme. […]