Rückruf: Beim KIA Carnival kann die Motorhaube während der Fahrt aufgehen

Beim Kia Carnival macht ein fehlerhafter Verschluss der Motorhaube Ärger. (Foto KIA)
Beim Kia Carnival macht ein fehlerhafter Verschluss der Motorhaube Ärger. (Foto KIA)

ruft in Deutschland etwa 4.792 Fahrzeuge vom Carnival zurück, die im Zeitraum 15. Juni 2004 bis 04. April 2014 gebaut wurden. Grund ist ein korrosionsbedingt schwergängiger der , der sich nach seiner Betätigung möglicherweise nicht in seine Ausgangsposition zurück bewegt. Somit ist ein sicherer Verschluss der gegebenenfalls nicht gewährleistet. Unter Umständen kann dadurch die während der Fahrt entriegeln und aufklappen.

In der Werkstatt erfolgt der Austausch der durch einen verbesserten Fanghaken, das soll laut einer Kia-Sprecherin maximal eine halbe Stünde dauern. Das interne Kürzel der Aktion lautet “161059” und die Rückrufaktion ist am 19.08.2016 gestartet. Einen Eintrag im Serviceheft gibt es nicht. Stattdessen findet eine systemseitige Erfassung (nach Einreichung des Garantievertrags) statt. Weltweut umfasst der Rückruf rund 25.586 Fahrzeuge.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 838 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.