Volvo ruft XC 90 aus Januar bis Juli wegen Problemen mit dem Kopf- und Schulterairbag zurück

Bei einigen Volvo XC90 mit dritter Sitzreihe kann sich der Kopf-/Schulterairbag nicht vollständig entfalten. (Foto: Volvo)
Bei einigen Volvo XC90 mit dritter Sitzreihe kann sich der Kopf-/Schulterairbag nicht vollständig entfalten. (Foto: Volvo)

ruft in Deutschland rund 1.471 (weltweit 16.335) Fahrzeuge des Typs XC90 zurück, die mit einer dritten Sitzreihe ausgestattet sind. Bei einer gewissen Anzahl von Fahrzeugen kann sich der Kopf-/Schulterairbag (IC) bei den Insassen der dritten Sitzreihe – möglicherweise aufgrund eines an der Rückseite der Innenbleche der D-Säule befindlichen Hohlraums – nicht vollständig entfalten. Betroffen ist der Fahrzeug-Produktionszeitraum 27. Januar bis 10. Juli 2015 bzw. der Chassis-Bereich 0000491 – 0020394.

Bei einigen Volvo XC90 mit dritter Sitzreihe kann sich der Kopf-/Schulterairbag nicht vollständig entfalten. (Foto: Volvo)
Bei einigen Volvo XC90 mit dritter Sitzreihe kann sich der Kopf-/Schulterairbag nicht vollständig entfalten. (Foto: Volvo)

Laut eines Volvo-Sprechers hat die mit dem internen Code R89573 am 10. August 2015 begonnen, die Kunden wurden am 25. September 2015 angeschrieben. Der Reparaturaufwand für die Werkstatt soll etwa 18 Minuten betragen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 855 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.