Probleme rund um den Beifahrersitz bei MINI und BMW

BMW lässt u.a. am 2er Active Tourer das Beifahrergurtsystem erneuern. (Foto: BMW)
BMW lässt u.a. am 2er Active Tourer das Beifahrergurtsystem erneuern. (Foto: BMW)

Als R2;reine Vorsorgemaßnahme“ bezeichnet ein BMW-Sprecher die Neueinstellung des Umlenkhebels der Lehnenverstellung am Beifahrersitz. Sie dauert „maximal eine halbe Stunde“ und betrifft zweitürige Mini der Produktionsphase August bis Anfang September 2014, in Deutschland sind das rund 900 Fahrzeuge. Hintergrund ist das nicht vollständige Einrasten des Umlenkhebels.

BMW lässt u.a. am 2er Active Tourer das Beifahrergurtsystem erneuern. (Foto: BMW)
BMW lässt u.a. am Active das Beifahrergurtsystem erneuern. (Foto: BMW)

Nur schwer oder gar nicht lässt sich der Gurt des Beifahrersitzes von BMW Active Tourer, Limousine und Touring sowie bewegen. Als Ursache nennt BMW einen fehlerhaften Sensor im Aufrollmechanismus, als Abhilfe die Erneuerung des Gurtsystems. Ein Sprecher wörtlich: R2;Das heißt, ein Anschnallen ist nicht möglich. Diese Funktionseinschränkung tritt nur bei niedrigen Temperaturen auf.“ Betroffen sind insgesamt rund 4.600 Fahrzeuge der Produktionsphase 10. September bis 18. November 2014.

Partner anderer Marken oder nicht an Marken gebundene Betriebe, die mit entsprechenden handeln, müssen sich an BMW-Kollegen wenden, um noch nicht ausgeführte Rückrufe zu erkennen und somit beim Thema Gewährleistung auf Nummer sicher zu gehen. Denn R2;der Status technischer Aktionen ist im Online Service Portal abrufbar“, sagt BMW.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.