Zwei Rückrufaktionen bei Opel: Astra und Astra GTC und Meriva B müssen in die Werkstätten

Rückruf: Bei 60.000 Opel Astra kann die Batterieabdeckung den Kühlerlüfter blockieren. (Foto: Opel)
Rückruf: Bei 60.000 Opel Astra kann die Batterieabdeckung den Kühlerlüfter blockieren. (Foto: Opel)

Opel hat kurz vor dem Jahreswechsel zwei Rückrufaktionen gestartet. Die erste betrifft laut einem Sprecher in Deutschland etwa 60.000 Astra und mit Benzinmotoren aus den Modelljahren 2010 bis 2012. Der des Kühlsystems könne unter Umständen durch eine herabfallende blockiert werden, sagte er. Dadurch sei ein Schaden am möglich. Das Kraftfahrt-Bundesamt spricht in seinem Warnhinweis gar von Feuergefahr.

Rückruf: Bei 60.000 Opel Astra kann die Batterieabdeckung den Kühlerlüfter blockieren. (Foto: Opel)
Rückruf: Bei 60.000 kann die Batterieabdeckung den Kühlerlüfter blockieren. (Foto: Opel)

Die Abhilfemaßnahme erfordert laut einem anderen Sprecher zwei Werkstattaufenthalte. Zunächst wird die Abdeckung der Batterie entfernt (sofern noch vorhanden), um zu einem späteren Zeitpunkt einen zusätzlichen Adapterkabelsatz anzubringen. Der Sprecher korrigierte damit die ursprünglich von seinem Kollegen gemachte Aussage, dass die Kunden selbst aufgefordert wurden, die Abdeckung zu entfernen und dann in der Werkstatt eine neue Fixierung angebracht werde. Die veranschlagte Arbeitszeit ist allerdings nach wie vor etwa 30 Minuten.

Deutlich kleiner ist die Aktion für den B. Bei ca. 1.500 Einheiten des aktuellen Modelljahres wurden auf den Rücksitzen fehlerhafte verbaut, die sich im Crashfall öffnen können. “Die Opel-Händler werden bei den eventuell betroffenen Fahrzeugen den Produktionscode überprüfen und wenn nötig das bzw. die Gurtschlösser ersetzen”, erklärte er. Dafür werde maximal eine Stunde benötigt.

Nachzutragen gibt es noch einen Rückruf für den der Baujahre 2011 bis 2014. Bei 800 in Deutschland registrierten Fahrzeugen wurde im Spätsommer das des Erdgas-Tanks ersetzt, weil sonst ein Entweichen des Gases drohte. Die Aktion ist laut dem Sprecher abgeschlossen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 838 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.