Ford mit Kundendienstaktion für B.Max, C-Max, Fiesta und Focus wegen Abgasanlage

Kaum aus dem Werk, muss in Deutschland bei 2.600 B-Max, C-Max, und an der nachgearbeitet werden. „Infolge eines Fertigungsfehlers wurden einige Fahrzeuge möglicherweise mit einem fehlerhaften Abschnitt des Motor-Ansaugluftkanals ausgestattet“, erklärte ein Ford-Sprecher auf Anfrage der Redaktion.

Produktion der Ecoboost-Motoren im Ford-Werk: Einige Modelle wurden mit einem fehlerhaften Abschnitt des Motor-Ansaugluftkanals ausgestattet. (Foto: Ford)
Produktion der -Motoren im Ford-Werk: Einige Modelle wurden mit einem fehlerhaften Abschnitt des Motor-Ansaugluftkanals ausgestattet. (Foto: Ford)

Grund: „Der Zapfen, der die Verbindung von der (Aktivkohlebehälter) aufnimmt, ist möglicherweise nicht korrekt geformt und könnte verstopft sein. Dies führt dazu, dass das Fahrzeug möglicherweise die geltenden nicht einhält“, so der Sprecher weiter.

Er betonte, dass es sich bei der Maßnahme nicht um eine sicherheitsrelevante handele. Betroffen seien nur Modelle mit dem Einliter Ecoboost-, die zwischen 17. Juni und 17. Juli dieses Jahres gebaut wurden. Bei den Fahrzeugen sei die Zapfenöffnung am zu überprüfen und bei Verstopfung ist ein neuer Zapfen einzubauen. Der Arbeitsaufwand beträgt etwa 20 Minuten.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 794 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen