Mitsubishi vor Rückrufaktion für Outlander mit Dieselmotor wegen Kabelbruchgefahr und möglicher Kurzschlüsse

Mitsubishi Outlander 2008
Bei 685 zwischen Januar und März 2008 produzierten muss der Kabelbaum im Motorraum überprüft werden. (Foto: Mitsubishi)

Mitsubishi startet demnächst für den Outlander des Modelljahrs 2008 (CW0) mit Dieselmotorisierung einen Rückruf. Bei 685 Fahrzeugen in Deutschland und 8.012 Fahrzeugen in Europa, die zwischen Januar und März 2008 produziert wurden, kann es im Motorraum zu einem und ggf. zum kommen.

„Dies kann zu einem dauerhaften Ansteuern der mit evtl. führen“, erklärte eine Sprecherin. An welcher Stelle genau die Kabelummantelung aufscheuern und ein entstehen kann, konnte sie nicht sagen.

Für die Überprüfung und ggf. Modifizierung des Kabelbaums sieht der Hersteller einen halbstündigen Werkstattaufenthalt vor. Eine spezielle Markierung abgearbeiteter Fahrzeuge erfolgt offenbar nicht.

Die ebenfalls zur Outlander-Familie gehörenden Modelle des PSA-Konzerns ( und ) sind diesmal nicht von der Rückrufaktion betroffen, denn der in diesen Outlander-Modellen verbaute Zweiliter-Selbstzünder stammte noch aus dem -Regal. Ein VW-Sprecher erklärte auf Anfrage, das in diesem Zusammenhang geschilderte Problem sei bei Konzernmodellen mit gleicher Motorisierung nicht bekannt.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 788 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen