Großer Rückruf von H-Milch des Herstellers Hochwald – viele Handelsmarken betroffen

Hochwald Foods ruft H- verschiedener Handelsmarken zurück. Grund ist ein Keim, der sich während der Produktion in der gebildet hatte. Offenbar ist bei der Sterilisation, also Keimfreimachung etwas schiefgelaufen. Die H- wird unter verschiedenen Handelsmarken  in Supermärkten in ganz Deutschland verkauft.

Es handelt sich ausschließlich um Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem 27. und 31. Dezember dieses Jahres.

Dem Unternehmen  zufolge habe sich der Keim während der Produktion gebildet, sei in die Milch gelangt und dort bei Kontrollen entdeckt worden. Da eine Gefährdung beim Verzehr nicht ausgeschlossen werden könne, werden nun sämtliche betroffene Chargen sicherheitshalber zurückgerufen.

Verbraucher werden gebeten,  die Milch zu Hause entsorgen oder in die jeweilige Verkaufsstelle zurückbringen. Dort bekommen sie dann den Kaufpreis erstattet.

Vom Rückruf sind folgende Produkte betroffen

  • Handelsmarke , 1 Liter, 3,5 % mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 27.12.2016, 28.12.2016, 29.12.2016, 30.12.2016, 31.12.2016 und dem Identitätskennzeichen DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke Penny, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, 30.12.2016, 31.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke , 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, 28.12.2016, 29.12.2016, 30.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke Gutes Land, 1 Liter, 3,5 %, 26.12.2016, 27.12.2016, 28.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke , 1 Liter, 1,5 %, 29.12.2016, 31.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke K-Classic, 1 Liter, 3,5 %, 28.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke , 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke Gut & Günstig, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, 30.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke Gut & Günstig, 1 Liter, 3,5 %, 27.12.2016, DE – RP 221- EG
  • Handelsmarke Milbona, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, DE – RP 221- EG

Verbraucher sollten sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr sowie sonntags von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter der Hochwald-Kundenhotline 0049 6504 125555 informieren können.

Leider war die Telefonnummer am frühen Samstagabend nicht erreichbar. Auch die Webseite Hochwald.de konnte den wohl großen Ansturm besorgter Verbraucher nicht verkraften. Wir hätten gerne erfahren, um welche Keime es sich handelt und was Verbrauchern geraten wird, die schon von der getrunken haben…

Auf dem Tetrapak oben sind die Informationen aufgedruckt, die man braucht, um sehen zu können, ob die Milch im Haushalt vom aktuellen Rückruf betroffen ist. (Foto: Hochwald)
Auf dem Tetrapak oben sind die Informationen aufgedruckt, die man braucht, um sehen zu können, ob die Milch im Haushalt vom aktuellen Rückruf betroffen ist. (Foto: Hochwald)

Über Markus Burgdorf 836 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.