Rückruf von ALMARE geräucherte Makrelenfilets in Natur und schwarzer Pfeffer wegen falschem MHD

Ein Mindeshaltbarkeitsdatum wurde falsch aufgedruckt - deshalb ruft ALDI Süd die von Laschinger Seafood produzierten Makrelenfilets geräuchert in Natur oder mit Pfeffer zurück. (Foto: Laschinger Seafood)
Ein Mindeshaltbarkeitsdatum wurde falsch aufgedruckt - deshalb ruft ALDI Süd die von Laschinger Seafood produzierten Makrelenfilets geräuchert in Natur oder mit Pfeffer zurück. (Foto: Laschinger Seafood)

Laschinger Seafood ruft die Produkte „ALMARE geräucherte 175 Natur“ und „ALMARE geräucherte 175g schwarzer Pfeffer“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 9.04.2016 zurück, welche bei SÜD in Teilen der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern, -Württemberg, Rheinland-Pfalz und vertrieben wurden.

Ein Mindeshaltbarkeitsdatum wurde falsch aufgedruckt - deshalb ruft ALDI Süd die von Laschinger Seafood produzierten Makrelenfilets geräuchert in Natur oder mit Pfeffer zurück. (Foto: Laschinger Seafood)
Ein Mindeshaltbarkeitsdatum wurde falsch aufgedruckt – deshalb ruft Süd die von Laschinger Seafood produzierten geräuchert in Natur oder mit Pfeffer zurück. (Foto: Laschinger Seafood)

Bei diesen Produkten ist aufgrund eines Etikettierungsfehlers ein falsches Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) aufgedruckt.

Falsches Mindesthaltbarkeitsdatum: 29.04.2016 (29. April 2016)
Korrektes Mindesthaltbarkeitsdatum: 29.03.2016 (29. März 2016)

Obwohl die Produkte einwandfrei sind, kann die Haltbarkeit bis zu dem falsch angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum nicht gewährt werden, so dass Verbraucher gebeten werden, das Produkt nicht nach dem 29.03.2016 zu verzehren und ggf. in die nächst gelegene SÜD Filiale zurückzubringen.

Von dem Rückruf sind ausschließlich o.g. Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.04.2016 der Firma Laschinger Seafood GmbH betroffen.
Für weitere Informationen wurde eine Hotline eingerichtet:
0991/372104-85 oder unter info@Laschinger.de

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.