IKEA ruft acht Schokoladenprodukte wegen unzureichender Angabe der Zutaten zurück

Jetzt sind acht Produkte vom IKEA-Schokoladenrückruf betroffen

Eine nicht ausreichende Deklaration der Inhaltsstoffe führt zum Rückruf von Schokoladenprodukten von IKEA (Bild: IKEA)
Eine nicht ausreichende Deklaration der Inhaltsstoffe führt zum Rückruf von Schokoladenprodukten von IKEA (Bild: IKEA)

weist Kunden, die ein oder mehrere IKEA Schokoladenprodukte erworben haben, darauf hin, dass diese nicht für Personen geeignet sind, die allergisch oder empfindlich auf Haselnüsse und/oder Mandeln reagieren. Aus diesem Grund ruft IKEA die Produkte nun zurück.

Begonnen hat der Produktrückruf mit CHOKLAD MÖRK 60% und CHOKLAD MÖRK 70%. Auf den Produktverpackungen von CHOKLAD MÖRK 60% und CHOKLAD MÖRK 70% ist der Milch- und Haselnussgehalt unzureichend angegeben.

Eine nicht ausreichende Deklaration der Inhaltsstoffe führt zum Rückruf von Schokoladenprodukten von IKEA (Bild: IKEA)
Eine nicht ausreichende Deklaration der Inhaltsstoffe führt zum Rückruf von Schokoladenprodukten von IKEA (Bild: IKEA)

Nun dehnt IKEA  den bereits laufenden Rückruf zu Schokolade auf sechs weitere aus. Diese Schokoladenprodukte sind nicht für Personen mit einer
Haselnuss- und/oder Mandelunverträglichkeit bzw. -allergie geeignet.

Folgende werden zurückgerufen:

  • CHOKLAD LINGON & BLÅBÄR 180 g (Schokolade Preisel- & Blaubeeraroma)
  • CHOKLAD LJUS UTZ 100 g (Vollmilchschokolade)
  • CHOKLAD NÖT UTZ 100 g (Vollmilch-Nussschokolade)
  • GODIS CHOKLADKROKANT 450 g (Schokokrokant)
  • 168 g (Schokowaffeln)
  • CHOKLADKROKANT BREDBAR 400 g (Schokokrokant, streichfähig)

Der Rückruf wurde auf die abgebildeten sechs Schokoladenprodukte erweitert. (Bild: IKEA)
Der Rückruf wurde auf die abgebildeten sechs Schokoladenprodukte erweitert. (Bild: IKEA)

Da häufig und nicht nur gelegentlich Haselnüsse und Mandeln in den sechs Schokoladenprodukten nachgewiesen wurden, sind diese definitiv nicht für den
Verzehr von Personen geeignet, die allergisch oder empfindlich auf diese Allergene reagieren. Die Produktinformationen führen den Gehalt von Haselnüssen und Mandeln nicht deutlich genug auf.

Auf dem Etikett ist nur „Kann… enthalten” vermerkt. Dies kann möglicherweise für den Verbraucher irreführend sein und deswegen in einigen Ländern als nicht der Gesetzgebung entsprechend interpretiert werden.

Betroffen sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten. Die können bedenkenlos von allen Personen verzehrt werden, die nicht auf Haselnüsse und/oder Mandeln empfindlich oder allergisch reagieren. sind keine Vorfälle in Bezug auf die sechs bekannt.

Die Schokolade kann in jedem Einrichtungshaus zurückgeben werden. Die Kunden bekommen den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Ein Kaufbeleg (Kassenbon) ist nicht notwendig.

Weitere Informationen gibt es unter: 0800-5893391.

bittet für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.