Spurstange kann brechen: Dacia Dokker, Logan II, Sandero II und Lodgy werden zurückgerufen

Dacia Lodgy (Bild), Dokker, Logan II und Sandero II müssen in die Werkstatt. (Foto: Dacia)
Dacia Lodgy (Bild), Dokker, Logan II und Sandero II müssen in die Werkstatt. (Foto: Dacia)

Bei den -Modellen , , und des Fertigkeitszeitraumes 17.09.2015 bis 04.12.2015 können Risse beim Pressen der Spurstangen aufgetreten sein. Infolge Materialermüdung oder starker Beanspruchung ist es möglich, dass die des Lenkgetriebes bricht und zu einem Verlust der Lenkfähigkeit führt.

Dacia Lodgy (Bild), Dokker, Logan II und Sandero II müssen in die Werkstatt. (Foto: Dacia)
(Bild), Dokker, Logan II und Sandero II müssen in die Werkstatt. (Foto: Dacia)

Weltweit ruft Dacia rund 28.906 Fahrzeuge zurück, in Deutschland sind davon 2.381 Fahrzeuge betroffen. Als vorbeugende Maßnahme erfolgt in der Werkstatt die Kontrolle des Fertigungsloses (Serien-Nummer) des Lenkgetriebes, sofern erforderlich kommt es zum Austausch. Laut eine Renault-Sprecherin dauert die Kontrolle etwa 20 Minuten, für einen Austausch der Spurstange müssen die Fahrzeugbesitzer etwa 2,5 Stunden einplanen.

Die Rückrufaktion hat am 22.01.2016 begonnen und das interne Kürzel der Aktion lautet 0C7T. Die durchgeführte Reparaturmaßnahme ist anhand eines blauen Aufklebers am vorderen Stoßdämpfer erkennbar, bei dem das Feld A2 angekreuzt ist.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 842 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.