Gemüsefond als Gefügelfond etikettiert: Maggi warnt Allergiker und ruft das Produkt zurück

Oben richtig, am Glas selbst falsch: Der Gemüsefond wird auf dem Glasetikett fälschlicherweise als Geflügelfond bezeichnet. Auch die Inhaltsangaben stammen vom Geflügelfond. Im Glas ist tatsächlich Gemüsefond. (Foto: Maggi)
Oben richtig, am Glas selbst falsch: Der Gemüsefond wird auf dem Glasetikett fälschlicherweise als Geflügelfond bezeichnet. Auch die Inhaltsangaben stammen vom Geflügelfond. Im Glas ist tatsächlich Gemüsefond. (Foto: Maggi)
Oben richtig, am Glas selbst falsch: Der Gemüsefond wird auf dem Glasetikett fälschlicherweise als Geflügelfond bezeichnet. Auch die Inhaltsangaben stammen vom Geflügelfond. Im Glas ist tatsächlich Gemüsefond. (Foto: Maggi)
Oben richtig, am Glas selbst falsch: Der wird auf dem Glasetikett fälschlicherweise als bezeichnet. Auch die Inhaltsangaben stammen vom . Im Glas ist tatsächlich Gemüsefond. (Foto: )

Die Maggi GmbH, Singen, warnt vorsorglich vor dem Verzehr von fälschlicherweise als „Geflügelfond“ etikettierten “Gemüsefond” und ruft das Produkt zurück.

Von dem Rückruf betroffen sind die flüssigen Fonds im Glas (380 ml) mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 03 2016 sowie dem Herstellcode L50720753.

Diese sind ausschließlich auf dem Deckel der Gläser richtig als „Gemüsefond“ etikettiert. Das umlaufende Etikett ist allerdings vom Geflügelfond und kann so zum irrtümlichen Kauf geführt haben.

Der „Gemüsefond“ ist für Nichtallergiker absolut unbedenklich, kann aber bei Allergikern durch den enthaltenen auslösen.

Verbraucher, die den “Gemüsefond” mit dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum sowie dem Code gekauft haben, können diesen über den Handel oder direkt an Maggi, Singen, zurückgeben. Sie erhalten den Kaufpreis erstattet.

Im Falle der Rücksendung an die Firma Maggi senden die Verbraucher den Deckel des Produkts sowie ihre Bankverbindung an die folgende Adresse: Maggi GmbH, 78221 Singen.

Weitere Informationen zum Rücknahmeverfahren erhält man auf der Maggi-Webseite www.maggi.de sowie über die Verbraucherhotline 0800 5891 263.

Über Markus Burgdorf 838 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.