Kinderschutzabdeckung bei Steckdosen schließt nicht – Gira ruft Steckdosenabdeckungen zurück

Die Abbildung zeigt einen Teil der vom Rückruf betroffenen Steckdosen.
Die Abbildung zeigt einen Teil der vom Rückruf betroffenen Steckdosen.

Die  Giersiepen GmbH & Co. KG ruft Steckdosenabdeckungen mit zurück, die im Zeitraum vom 9. Dezember 2014 bis 26. Januar 2016 vertrieben wurden.

Das Prüflabor des Herstellers hat festgestellt, dass Steckdosenabdeckungen mit erhöhtem Berührungsschutz („Kinderschutz“), die im Zeitraum vom 09.12.2014 bis 26.01.2016 von Gira über verschiedene Elektrogroßhandelsunternehmen vertrieben wurden, Mängel aufweisen können.

Aktuelle Prüfungen haben ergeben, dass die Vorrichtung in der Abdeckung der Steckdose, die den erhöhten Berührungsschutz („Kinderschutz“) ermöglicht – der sogenannte „Shutter“ – sich womöglich nicht immer wie vorgesehen selbständig schließt.

Die Abbildung zeigt einen Teil der vom Rückruf betroffenen Steckdosen.
Die Abbildung zeigt einen Teil der vom Rückruf betroffenen Steckdosenabdeckungen.

Der Fehler kann bewirken, dass es bei unsachgemäßem Umgang mit der Steckdose – etwa wenn leitende Materialien eingeführt werden – wie bei jeder üblichen Steckdose ohne erhöhten Berührungsschutz zu einem mit erheblichen, unter Umständen sogar lebensgefährlichen Verletzungen kommen kann.

So sehen die Abdeckungen aus, die jetzt zurückgerufen werden. (Foto: Gira)
Erkennbar sind die vom Rückruf betroffenen Produkte an dem Kinderschutzsymbol. (Foto: Gira)

Kunden werden gebeten, Ihren Elektroinstallateur oder Elektrofachhändler zu kontaktieren, sofern Sie in dem oben beschriebenen Zeitraum betroffene Produkte gekauft haben und/oder solche bei Ihnen verbaut worden sind. Der Elektroinstallateur kann überprüfen, ob die verbauten Abdeckungen betroffen sind. Er hilft weiter und kann die vom Rückruf betroffenen Abdeckungen nach Prüfung kostenfrei gegen eine neue Abdeckung mit einem voll funktionsfähigen erhöhtem Berührungsschutz austauschen.

Versuchen Sie bitte keinesfalls, die Abdeckung der Steckdose selbst auszutauschen!

Bitte achten Sie besonders darauf, dass bis zum Austausch der Abdeckungen gefährdete Personen, insbesondere Kinder, in Ihrem Haushalt oder Ihrer Einrichtung keine leitenden Materialien in die einführen können.

Für weitere Informationen hat der Hersteller eine Sonderseite im Internet eingerichtet: http://www.gira.de/service/rueckruf.html

Über Markus Burgdorf 803 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Kommentar verfassen