Britax Römer ruft Schulterpolster von Kindersitz Max-Fix nach ADAC-Test zurück

Britax Römer erklärt den Austausch der Schulterpolster beim Kindersitz Max-Fix auch anhand eines Videos auf Youtube.
Britax Römer erklärt den Austausch der Schulterpolster beim Kindersitz Max-Fix auch anhand eines Videos auf Youtube.

Nach einem negativen ADAC-Test hat der einen Rückruf für die des Produktes gestartet. Kunden könnten die direkt beim Kundenservice des Unternehmens kostenlos bestellen, heißt es auf einer speziell eingerichteten Internetseite.

Der Kindersitz war im Oktober vom ADAC wegen eines zu hohen Schadstoffgehalts mit „mangelhaft“ bewertet worden (wir berichteten). Die kritisierten PAK-Chemikalien sind laut Britax Römer „Bei-Produkte, die bei Herstellungsprozessen von Kunststoffen entstehen und von verschiedenen offiziellen Organen als potentiell schädlich eingestuft werden. Wir möchten hier aber noch einmal betonen, dass der ‚MAX-FIX‘ gemäß gesetzlichen Anforderungen (z.B. nach Konformität) zugelassen wurde und dass diese Substanzen in keiner gesetzlichen Anforderung verboten sind“, rechtfertigt sich das Unternehmen auf seiner Seite.

Britax Römer erklärt den Austausch der Schulterpolster beim Kindersitz Max-Fix auch anhand eines Videos auf Youtube.
Britax Römer erklärt den Austausch der Schulterpolster beim Kindersitz Max-Fix auch anhand eines Videos auf Youtube.

Angaben, für wie viele nun neue Schulterpolster produziert wurden, enthält die Kundeninfo nicht. Ersatz-Schulterpolster seien an einer neuen Form zu erkennen. Eine schriftliche und filmische Anleitung zum Austausch der alten gegen die neuen Schulterpolster ist ebenfalls auf der Internetseite bzw. auf Youtube hinterlegt.

 

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 791 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen