Rückruf für aktuelle Mercedes-Benz A-Klasse wegen Beifahrerairbag

Wegen einer fehlerhaften der Beifahrerairbagabdeckung ruft Mercedes-Benz Cars die aktuelle () zurück. Dies könne im Fall eines Crashs zu einer Nicht-Entfaltung des Beifahrerairbags führen, geht aus einer Warnmeldung des Kraftfahrt-Bundesamts hervor. „Der wird sich auf jeden Fall entfalten“, sagte dagegen ein -Sprecher am Dienstag in . Offen sei allerdings, wie.

Rückruf: Im Fall eines Frontcrashs kann es bei der aktuellen Mercedes A-Klasse Probleme mit dem Beifahrerairbag geben. (Foto: Mercedes-Benz)
Rückruf: Im Fall eines Frontcrashs kann es bei der aktuellen Mercedes A-Klasse Probleme mit dem geben.(Foto: Mercedes-Benz)

Alle Modelle, die von Juni bis Dezember 2012 produziert wurden, müssen zurück in die Werkstatt, wie der Sprecher  weiter sagte. Allein in Deutschland sind ihm zufolge 6.174 Fahrzeuge betroffen. Die Gesamtzahl aller betroffener Wagen nannte der Konzern nicht.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen