Rückruf für Mercedes-Benz Vito und Viano wegen Verletzungsgefahr durch A-Säulen-Verkleidung bei Unfall

Rückruf: U.a. beim Mercedes-Benz Vito muss die A-Säulenverkleidung ausgetauscht werden.

Rückruf: Beim Mercedes-Benz Vito und Viano muss die A-Säulenverkleidung ausgetauscht werden. (Foto: Daimler)

Weil beim Auslösen des optional vorhandenen Windowbags die Verkleidung der A-Säule für Verletzungsgefahr sorgt, ruft Daimlers Nutzfahrzeugbereich seit Jahresbeginn den Mercedes-Benz Vito und Viano (Baureihe 639) zurück. Zur Anzahl der betroffenen Fahrzeuge gibt es keine Informationen, da die Pressestelle des Konzerns gegenüber unserer Partner-Redaktion Auskünfte zu Rückrufaktionen verweigert.

Nach asp-Informationen kann sich bei den betroffenen Modellen, die im vergangenen Jahr zwischen 16. Februar und 12. Mai gebaut wurden, aufgrund eines Materialfehlers das Fangband der A-Säulenverkleidung bei einem Unfall lösen. Daher wird die komplette Verkleidung in der Werkstatt getauscht. Auch zur Dauer der Kundendienstmaßnahme gibt es keine Angaben.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Kundendienstmaßnahmen, Rückrufe

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Kommentar verfassen