Renault ruft Mégane 3 und Fluence wegen Lenkungsproblemen zurück

Renault Fluence
, Megane, , , Megane 3, , Servounterstützung, , , , , , , (Foto: Renault)

Renault bestätigt eine Rückrufaktion für den Mégane 3 und den Fluence aus dem Bauzeitraum 1. Oktober 2009 bis 12. Februar 2010 (Werk Bursa) bzw. bis 12. März 2010 (Werk Palencia). Wie eine Sprecherin gegenüber asp-Online erklärte, ist eine mögliche Beschädigung eines Kabelstrangzweigs der elektrischen Servolenkung durch Berührung mit der Mutter des Lenksäulengelenks Auslöser der Aktion. Im Extremfall drohe ein plötzlicher Verlust der Servounterstützung der Lenkung.

„Als vorbeugende Maßnahme wird der Stecker des Kabelstrangs mit einem Kabelbinder fixiert“, sagte sie. Anschließend werde das Fahrzeug mit einem Aufkleber mit der Aufschrift „D2“ am vorderen Stoßdämpferdom auf der Fahrerseite markiert. Weltweit sind laut Renault 136.560 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen, davon in Deutschland 9.353 Einheiten. Die Aktion läuft seit Ende Mai.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

 

Über Markus Burgdorf 794 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen