Coca-Cola ruft in den USA rund 22.000 Trinkgläser zurück

| 22. November 2010 | Ein Kommentar

Der weltweite Getränkehersteller Coca-Cola startet einen freiwilligen Rückruf, da in der Farbe der Trinkgläser das Schwermetall Cadmium nachgewiesen wurde. Seit Monaten waren diese Becher im Handel.

Zwar sei der Anteil zu niedrig, um eine akute Gefahr für die Gesundheit darzustellen, erklärte der Konzern am Sonntag, dennoch entschied man sich für einen freiwilligen Rückruf. Seit März waren diese Trinkgläser im Handel erhältlich und wurden auch im Internet vertrieben. Schon im Juni rief die Fast-Food-Kette McDonald’s ca. 13 Millionen Gläser mit der Zeichentrickfigur Shrek zurück, aufgrund des Schwermetalls Cadmium.

( Foto: Coca Cola )

( Foto: Coca Cola )

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Information, Rückrufe

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.