Continental ruft Semperit Transporterreifen Van-Grip 2 in 215/65 R 16 C wegen Laufflächenablösungen zurück

Bei Semperit Van Grip 2 Reifen in der Dimension 215/65 R 16 C kann es aufgrund einer falschen Gummimischung zu Laufflächenablösungen kommen. Betroffen sind Reifen aus den Produktionswochen 14 und 15 des Jahres 2017. (Foto: Continental AG)
Bei Semperit Van Grip 2 Reifen in der Dimension 215/65 R 16 C kann es aufgrund einer falschen Gummimischung zu Laufflächenablösungen kommen. Betroffen sind Reifen aus den Produktionswochen 14 und 15 des Jahres 2017. (Foto: Continental AG)

kündigt heute ein Austauschprogramm für 1.182 Van-Grip 2-Reifen in der Größe 215/65 R 16 C an. Aufgrund einer nicht den Vorgaben entsprechenden können sich möglicherweise Teile der Lauffläche bei rund 100 der Reifen aus einem bestimmten Produktionszeitraum lösen. Dies kann zum Ablösen der Lauffläche sowie zu Einschränkungen im Fahrverhalten führen.

Semperit sind bisher keine Unfälle oder Folgeschäden bekannt, die hiermit im Zusammenhang stehen. Das Austauschprogramm wird initiiert, um potentielle Risiken für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer zu vermeiden. Die betroffenen Reifen wurden ausschließlich an Kunden in Deutschland, Frankreich, Ungarn und Polen ausgeliefert.

So kann man die betroffenen Semperit-Reifen identifizieren:

Produktlinie: Semperit Van-Grip 2,

DOT-Seriennummer: DOT 6GOL JC8F 1417 und DOT 6GOL JC8F 1517

Die letzten vier Zahlen der DOT-Seriennummer stehen für den Produktionszeitraum (Woche/Jahr). Betroffene Reifen werden kostenfrei ersetzt. Es sind keine weiteren Reifengrößen, Produktionszeiträume oder Produktlinien betroffen.

Der Eigentümer von Semperit, die AG, hat begonnen, die relevanten nationalen Behörden und den zu informieren, um dieses  Austauschprogramm durchzuführen.

Weitere Informationen, wie zum Beispiel eine Anleitung zur Identifikation eines betroffenen Reifens, stehen auf der Semperit-Webseite www.semperit-reifen.de/autoreifen/service bereit.

Über Markus Burgdorf 831 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.