Recaro ruft Recaro fix Basis für Autokindersitz Optia und Babyschale Privia zurück

Recaro Child Safety führt eine seiner Recaro fix Basis durch, die mit dem Kindersitz Optia und der Babyschale Privia verwendet werden kann. Betroffen sind ausschließlich Recaro fix Basis-Stationen einer klar eingrenzbaren Produktionscharge. Für Kunden ist die Austauschaktion kostenfrei.

Im Zuge von Tests wurde festgestellt, dass eine bestimmte Produktionscharge der Recaro fix Basis zwar die Zulassungsnorm ECE-R44/04 erfüllt, jedoch nicht dem Qualitätsanspruch von Recaro Child Safety entspricht. Unter Testbedingungen mit besonders hoher Last, die deutlich über die Zulassungsnorm hinausgehen, kann es bei Produkten dieser Charge in Kombination mit dem Kindersitz Optia vorkommen, dass sich die Fanghaken verformen, die Recaro fix Basis und Kindersitz verbinden. Die Verformung hat möglicherweise zur Folge, dass sich der Kindersitz im Falle sehr hoher Belastungen von der Basis trennt.

Zitat Stiftung Warentest:

Der Crashtest unseres aktuell stattfindenden Tests brachte dramatische Ergebnisse: Der Sitz riss beim Frontalaufprall von seiner Basis und flog in hohem Bogen in das Testlabor.

Bei einem realen Unfall bestünde nicht nur Gefahr für Leib und Leben des im Sitz untergebrachten Kindes, sondern auch für Fahrer beziehungsweise Beifahrer.

Die genannten Verformungen sind auf die spezielle Materialbeschaffenheit der Fanghaken zurückzuführen, die ausschließlich in der identifizierten Produktionscharge mit einer Seriennummer zwischen ER01000000 und einschließlich ER01017825 verbaut wurden. Alle anderen Recaro fix Basis-Stationen sind von dieser Problematik nicht betroffen.

Bestimmte Chargen der Recaro fix Basis weisen einen Sicherheitsmangel auf. Die Seriennummer findet man auf dem Karton und (wie auf dem Bild gezeigt) auf der Unterseite des Produkts. (Fotos: Recaro)
Bestimmte Chargen der Recaro fix Basis weisen einen Sicherheitsmangel auf. Die Seriennummer findet man auf dem Karton und (wie auf dem Bild gezeigt) auf der Unterseite des Produkts. (Fotos: Recaro)

Das Unternehmen bietet allen Kunden, die eine Recaro fix Basis mit den entsprechenden Seriennummern besitzen, einen kostenfreien Austausch des Produkts an. Obwohl die Nutzung der Recaro fix Basis in Verbindung mit der Privia ohne Einschränkungen möglich ist, empfiehlt das Unternehmen den Austausch unabhängig davon, ob das Produkt aktuell in Kombination mit dem Kindersitz Optia oder mit der Babyschale Privia genutzt wird. So soll sichergestellt werden, dass auch eine zukünftige Verwendung in Kombination mit dem Kindersitz Optia bedenkenlos möglich ist.

Kunden können sich auf der Website von Recaro Child Safety unter http://safety.recaro-cs.com über die Austauschaktion informieren. Dort finden sie auch ein Online-Tool, mit dem sie prüfen können, ob ihr Produkt betroffen ist, und mit dem sie sich für die Austauschaktion registrieren können.

Die betroffenen Produkte können über die Seriennummer identifiziert werden, die sich auf Aufklebern auf der Produktunterseite der Recaro fix Basis befindet.

Für Rückfragen hat Recaro Child Safety zudem eine telefonische Hotline eingerichtet: Das Serviceteam ist täglich von 6 bis 22 Uhr in unter der Nummer 0800-6863 560 zu erreichen, europaweit unter der Nummer: +49 (0) 9255 77-66.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.