Rückruf: 777 Opel Insignia und Zafira C müssen wegen einem Fehler am Fahrwerk in die Werkstatt

Unfallgefahr durch Ausfall der Lenkung

Möglicherweise konnte der Stangenkopf bei einigen Insignia- und Zafira-C-Fahrzeugen des Modelljahres 2016 nicht ordnungsgemäß am angezogen werden, da das Gewinde am Spurstangenende gegebenenfalls nicht gemäß der Vorgaben gefertigt wurde. Darum ruft von beiden Modellen insgesamt 777 Fahrzeuge in Deutschland zurück in die Werkstätten.

Einige Insignia- (Bild) und Zafira-C-Fahrzeuge haben ein Problem mit dem Fahrwerk. (Foto: Opel)
Einige Insignia- (Bild) und Zafira-C-Fahrzeuge haben ein Problem mit dem Fahrwerk. (Foto: Opel)

Dort müssen die Verbindungen von Stangenkopf und Achsschenkel sowie die Gewinde am Spurstangenende überprüft werden. Sofern die Teile nicht mit den Vorgaben übereinstimmen, werden sie entsprechend getauscht, sagt ein Opel-Sprecher gegenüber der Redaktion. Das kann, je nach Aufwand, bis zu drei Stunden dauern.

Der vom überwachte Rückruf hat Ende Juni begonnen. Opel seien bislang keinerlei Unfälle mit einem der betroffenen Fahrzeuge bekannt, hieß es.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 857 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.