Lenkwelle beim FIAT Grande Punto kann brechen

Fiat schreibt in diesen Tagen 41.000 deutsche des (inkl. Abarth, EG-Typnummer 199) wegen eines möglichen Bruchs der Lenkwelle an. Wie ein Sprecher  am Montag mitteilte, kann es bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum Juli 2006 bis April 2008 im schlimmsten Fall zu einer des Fahrzeugs kommen. “Ursache für diesen Rückruf ist ein eventuell fehlerhaftes Anzugsmoment der oberen Schraube an der Lenkwelle”, erklärte er.

500.000 Fiat Grande Punto sind vom aktuellen Rückrufe betroffen (Foto: FIAT)
.000 Fiat Grande Punto sind vom aktuellen Rückrufe betroffen (Foto: FIAT)

Die sehe die Kontrolle des Anzugsmomentes der Schraube und wenn nötig den der Lenkwelle vor. Für die Kontrolle seien 30, für Kontrolle und Ersatz der Welle 60 Minuten Arbeitszeit in der Vertragswerkstatt veranschlagt. Die Fahrzeuge werden anschließend mit zwei Lackpunkten auf der Lenkwelle markiert. Laut Medienberichten vom Wochenende sind weltweit ca. 500.000 Einheiten von der Rückrufaktion betroffen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.