ALDI Süd und ICEWIND rufen Stremel-Lachs Naturbelassen und Stremel-Lachs Pfeffer zurück

Die Produkte ICEWIND Stremel-Lachs naturbelassen und Pfeffer können mit Krankheitserregern verseucht sein. (Foto: Icewind)
Die Produkte ICEWIND Stremel-Lachs naturbelassen und Pfeffer können mit Krankheitserregern verseucht sein. (Foto: Icewind)

Lieferant Produktions- und Vertriebsgesesellschaft ruft die Produkte ICEWIND Echter Stremel-Lachs Naturbelassen und ICEWIND Echter Stremel-Lachs Pfeffer zurück, welche bei ALDI SÜD in den Regionen , , , Wittlich, , , , Bous, und  vertrieben wurden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in den Produkten vorhanden ist.

Die Produkte ICEWIND Stremel-Lachs naturbelassen und Pfeffer können mit Krankheitserregern verseucht sein. (Foto: Icewind)
Die Produkte ICEWIND Stremel-Lachs naturbelassen und Pfeffer können mit Krankheitserregern verseucht sein. (Foto: Icewind)

Bei dem Produkt „ICEWIND Echter Stremel-Lachs“ wurde Listeria monocytogenes am Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums festgestellt. Listerien können gesundheitliche Konsequenzen haben.

Listeria monocytogenes ist ein möglicher Krankheitserreger. Infektionen verlaufen in den meisten Fällen ohne erkennbare Symptome. Begünstigende Faktoren für Erkrankungen sind eine Schwangerschaft, eine Nahrungsumstellung sowie das gleichzeitige Vorliegen von viralen oder parasitären Infektionen. Das von den Bakterien produzierte Gift Listeriolysin O (LLO) spielt hinsichtlich der Erregung von Krankheiten eine wesentliche Rolle. Das zugehörige Gen hlyA gilt als wichtigster Verursacher von Krankheiten durch Listeria monocytogenes. Eine Infektion mit Listerien wird Listeriose genannt. Sie verläuft bei Menschen mit einem intakten Immunsystem in der Regel ohne oder nur mit vergleichsweise leichten Symptomen im Magen-Darm-Bereich wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Bei den meisten Patienten sind dies die einzigen Auswirkungen einer Infektion.

Bei Patienten mit Immunschwäche kann es hingegen zusätzlich je nach Infektionsort zu Lymphknotenschwellungen und zu Entzündungen am Auge kommen, die als Keratitis beziehungsweise Uveitis bezeichnet werden. Weitere mögliche Entzündungsorte sind Hals und Rachen, die Harnblase und das Nierenbecken. In einigen Fällen, vor allem bei älteren Menschen, ist auch eine Entzündung des Gehirns (Enzephalitis) oder der Hirnhäute (Meningitis) möglich, deren Sterblichkeit jeweils bis zu 70 Prozent betragen kann. Den genannten Erkrankungen geht meist eine Fieberphase mit influenzaähnlichen Symptomen voraus. Infektionen der Geschlechtsorgane bei schwangeren Frauen können zu Fehl- und Totgeburten führen, ebenso wie zu Blutvergiftung, Schwellungen der Leber und Milz, Atemproblemen sowie Entwicklungsverzögerungen bei Neugeborenen.

Der Hersteller meldet, dass  sich zur Zeit keine Ware mehr im Verkauf befinde.

Die Produkte können in allen ALDI SÜD Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Für weitere Informationen steht die kostenfreie Verbraucher-Hotline 0800-4443838 zur Verfügung.

Über Markus Burgdorf 837 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.