BMW, Suzuki und Zero Motorcycle mit Rückrufaktionen

Rückruf: Beim Elektromotorrad Zero DS kann während der Fahrt der Motor plötzlich ausgehen. (Foto: Zero Motorcycles)
Rückruf: Beim Elektromotorrad Zero DS kann während der Fahrt der Motor plötzlich ausgehen. (Foto: Zero Motorcycles)

Von den Motorradherstellern BMW, und Zero Motorcycles gibt es wieder zu vermelden. So führt BMW seit Mai eine technische Aktion für die mit luft-/flüssigkeits-gekühltem Motor durch. Bei der Machine könne der am aus dem gedrückt werden, erklärte ein Sprecher gegenüber der Redaktion. “Ursächlich ist hierfür pulsierender , der auf Grund von Lastwechselvorgängen in wenigen Einzelfällen beim Fahren auftritt. Kommt es am Getriebeausgang zum Ölaustritt und würde dieser vom Fahrer nicht rechtzeitig bemerkt, wären kritische Fahrsituationen in der Folge nicht auszuschließen”, sagte er.

Bei weltweit 17.805 Einheiten aus dem Bauzeitraum 1. Oktober 2012 bis 22. August 2013 wird ein zusätzliches Sicherungsblech montiert. Hierfür sind 15 Minuten veranschlagt; der Hersteller-Code für die Aktion lautet “00 00 23 22 00”. In Deutschland geht es um 4.323 Maschinen.

Eine ähnliche Größenordnung könnte auch eine Aktion für die Suzuki-Modelle V-Strom 650 ABS L4 und (L2, ABS L2 und ABS L4) haben. Leider blieb uns die deutsche Pressestelle des Herstellers Antworten auf Fragen zu einem Rückruf für Maschinen der Baujahre 2012 bis 2014 bislang schuldig. Nach asp-Informationen kann bei diesen Modellen die brechen. Grund ist offenbar ein nicht korrekt vernietetes .

Rückruf: Beim Elektromotorrad Zero DS kann während der Fahrt der Motor plötzlich ausgehen. (Foto: Zero Motorcycles)
Rückruf: Beim Elektromotorrad Zero DS kann während der Fahrt der Motor plötzlich ausgehen. (Foto: Zero Motorcycles)

Rückruf-Infos erhielten wir zumindest teilweise vom US-amerikanischen Hersteller von Elektromotorrädern, Zero Motorcycles. Problem: Bei den Serien DS, FX, S und XU der Modelljahre 2012 und 2013 (bis einschl. 8. November 2013 gebaut) kann der Motor plötzlich ausfallen. “Diese Motorräder sind mit einer Controller-Firmware ausgestattet, die auf selten auftretende Signalfehler reagiert und die Motorsteuerleistung beeinträchtigt”, erklärte ein Sprecher auf Anfrage. Ein Softwareupdate soll das Problem beheben. Angaben zur Dauer des Werkstattaufenthalts und zur Anzahl der betroffenen Fahrzeuge machte der Sprecher keine. Die Aktion trägt den Code “13V-635”.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 857 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.