Suzuki Swift muss wegen Kraftstoffschlauch in die Werkstatt

Suzuki ruft hierzulande insgesamt 6.340 offiziell nach importierte Fahrzeuge des Modells Swift (Typ MZ) in die Werkstätten zurück. Betroffen seien Fahrzeuge mit der 1,3- oder 1,5-Liter Benzinmotorisierung der Baujahre 2005 bis aus dem ungarischen Werk Magyar Suzuki Corporation (MSC), erklärte ein Sprecher von gegenüber asp-Online.

“Bei den betroffenen Fahrzeugen kann es durch einen möglichen Kontakt des Kraftstoffschlauchs mit dem Drosselklappengehäuse zu einer Beschädigung des äußeren Mantels des Kraftstoffschlauchs kommen. Im Rahmen des Werkstattaufenthalts werden alle betroffenen Bauteile kontrolliert, gegebenenfalls die Einbauposition des Kraftstoffschlauchs korrigiert sowie eventuell beschädigte Kraftstoffschläuche ausgetauscht”, sagte er. Die Überprüfung dauere je nach Aufwand zwischen 15 und 30 Minuten. Die Besitzer der entsprechenden Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt ermittelt und dann von Suzuki angeschrieben.

Bereits im August hatte der Hersteller eine Rückrufaktion wegen Problemen mit dem Kraftstoffschlauch gestartet (wir berichteten). Die beiden Rückrufe seien aber nicht identisch, betonte der Sprecher. “Die Aktion vom Sommer 2008 bezog sich auf den 1.6l- im Sport. Damals bestand die Möglichkeit, das ggf. der Kraftstoffschlauch an der reibt und dadurch beschädigt wird.”

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

1 Kommentar

  1. Wir haben uns vor 4 Monaten einen Suzuki Splash gekauft mit 5 Jahren Garantie. Er ist 2 Jahre alt und kommt auch aus dem ungarischen Werk. Der hat genau das gleiche Problem, der Benzinschlauch wurde aufgescheuert & wir können froh sein das dadurch kein Brand entstanden ist… Nun beginnt der Streit mit der Werkstatt da es angebl. Verschleiß sein soll und wir den Schaden selber bezahlen sollen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.