Rückrufe für zwei-, drei und vierrädrige Fahrzeuge bei BMW und Can-Am

Gleich drei gibt es vom Hersteller von Spezialfahrzeugen, (), zu vermelden. Bei dem dreirädrigen Straßenmodell Spyder können laut einer Mitteilung des Unternehmens im Internet Kraftstoffdämpfe entweichen und sich entzünden. Als Abhilfemaßnahme ist ein ca. zehn Minuten dauernder Tausch der beim Vertragshändler vorgesehen. Angaben zur betroffenen Stückzahl machte der Hersteller auf Anfrage keine. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geht es um den Bauzeitraum 2008 bis 2012.

Zwei Aktionen betreffen das so genannte „Side by Side“ All Terrain Vehicle . Auch hierzu hat der Hersteller die Warnhinweise ins Internet gestellt. Demnach kann es jeweils bei Fahrzeugen der Modelljahre 2011 und 2012 zu einem Brand bzw. zum Verlust der kommen. Letzteres liegt der Mitteilung zufolge an einer falschen Montage der an die . „Als Lösung ist folgende Aktion vorgesehen: Durchführung einer Messung des Spalts zwischen dem unteren Abschnitt der Lenksäule und der . Bei zu großem Spaltmaß muss entsprechend die Lenkspindel oder die Lenksäule ausgetauscht werden“, heißt es in dem Kundenanschreiben.

BRP hat im Zuge des Rückrufs für das ATV Commander auch eine Ergänzung der Bedienungsanleitung zum Thema Auspuffreinigung ins Internet gestellt.
BRP hat im Zuge des Rückrufs für das ATV Commander auch eine Ergänzung der Bedienungsanleitung zum Thema Auspuffreinigung ins Internet gestellt. (Foto: Screenshot http://www.canamoffroad.com)

Die Feuergefahr entsteht laut Hersteller nur, wenn nach Fahrten durch tieferes Wasser, in dem viel Gras oder Blätter schwimmen, Fremdkörper im Auspuff stecken bleiben und sich nach Trocknung entzünden. „Um Ihr Fahrzeug entsprechend zu modifizieren, wird ab dem 5. Dezember 2012 eine Frontgitterausrüstung kostenlos für Sie verfügbar sein“, heißt es in dem Kundenanschreiben vom vergangenen Oktober, das ebenfalls keine Angaben zur Stückzahl enthält. Die anderen beiden Rückrufe wurden offenbar im Januar gestartet.

Ebenfalls im Januar hat einen Rückruf für die S 1000 RR begonnen. Leider ließ die Motorradabteilung der Münchner unsere Fragen zu der Aktion bislang unbeantwortet. Dem KBA-Warnhinweis zufolge kann eine nicht korrekte Verschraubung des Seitenständers zum Umfallen der Maschine führen. Betroffen sind die Baujahre 2010 bis 2012 und der FIN-Bereich Z028528 bis -36140.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 772 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen