Citroën Rückruf: Brandgefahr beim C4 Picasso mit Dieselmotor

ruft in Deutschland 2.578 Einheiten des mit dem Zweiliter-Dieselaggregat (Motorcode: ) in die Vertragswerkstätten. Die Modelle aus den Baujahren 2006 bis 2010 „könnten langfristig einen partiellen Verschleiß (durch Reibung) des Kabelstrangs des Anlassers aufweisen, wodurch eine elektrische Funktionsstörung verursacht werden kann“, erklärte ein Sprecher auf Anfrage von asp-Online. Ein Warnhinweis des Kraftfahrtbundesamtes spricht von einer möglichen „Brandentstehung auch nach Abstellen des Fahrzeugs“.

Rückruf: Weil die elektrische Leitung zum Anlasser durchscheuern kann, müssen in Deutschland knapp 2.600 Einheiten des Citroën C4 Picasso in die Vertragswerkstatt. (Foto: Citroen)
Rückruf: Weil die elektrische Leitung zum durchscheuern kann, müssen in Deutschland knapp 2.600 Einheiten des Citroën C4 Picasso in die Vertragswerkstatt. (Foto: Citroen)

Im Rahmen eines ca. 25-minütigen Aufenthalts in der Vertragswerkstatt wird laut dem Sprecher ein zusätzlicher Schutz am des Anlassers angebracht. Abgearbeitete Fahrzeuge seien über das Online-Serviceportal für freie KFZ-Meisterbetriebe identifizierbar. Die Aktion, die bereits im vergangenen August gestartet wurde, trägt das interne Kürzel „MRP“. Ein Sprecher von Peugeot erklärte, dass der 5008 oder andere Modelle von dem Rückruf nicht betroffen seien.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen