Renault Clio kann Heckspoiler verlieren – Betriebsuntersagung durch KBA angedroht

Renault ruft in Deutschland rund 1.770 Renault Clio zurück in die Werkstatt. (Foto: Renault)
Renault ruft in Deutschland rund 1.770 Renault Clio zurück in die Werkstatt. (Foto: Renault)

ruft weltweit rund 20.129 und RS (in Deutschland 1.770 Fahrzeuge) im Fertigungszeitraum 19.12.2012 bis einschließlich 09.11.2015 zurück. Es besteht die Gefahr des Verlustes des -Oberteils während der Fahrt, da dieser unzureichend befestigt wurde.

Renault ruft in Deutschland rund 1.770 Renault Clio zurück in die Werkstatt. (Foto: Renault)
Renault ruft in Deutschland rund 1.770 Renault zurück in die Werkstatt. (Foto: Renault)

Als Abhilfemaßnahme muss der Dachspoiler neu verklebt (Dauer ca. eine Stunde) oder komplett ausgetauscht (ca. 140 Minuten Arbeitsaufwand) werden. Die Rückrufaktion in Deutschland hat laut einer Renault-Sprecherin am 10.02.2016 begonnen, das interne Kürzel der Aktion lautet 0C6J.

Renault betont, dass Nicht-Vertragspartner keine Möglichkeit hätten, diese Aktion zu überprüfen. Da das Kraftfahrt-Bundesamt bei der Halterermittlung sowie Überwachung des Rückrufs involviert ist, wird der betroffene Fahrzeugpark zu 100 Prozent in Deutschland erledigt.

Für Fahrzeughalter, die diesen Rückruf verweigern, leitet das  () die des Fahrzeugs ein.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 837 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.