BMW Rückruf wegen Bremsproblemen beim X5 mit Achtzylindermotor

bittet demnächst etwa 2.000 deutsche Halter eines mit der Achtzylinder-Maschine zu den Vertragspartnern. Dies bestätigte ein Sprecher auf Anfrage der Redaktion. Grund ist ein möglicher Ausfall der , weil geringe Mengen an der austretenden Schmieröls in die Bremsleitung gelangen können. Im Rahmen eines ca. zweistündigen Werkstattaufenthalts wird laut Sprecher die ausgetauscht. Betroffen von dem Rückruf sind zwischen Oktober 2006 und März 2010 gebaute Fahrzeuge.

Rückruf: Bei 2.000 BMW X5 mit Achtzylinder-Motor muss die Bremsunterdruckleitung ausgetauscht werden. (Foto: BMW)
Rückruf: Bei 2.000 mit Achtzylinder-Motor muss die Bremsunterdruckleitung ausgetauscht werden. (Foto: BMW)

Ein größerer US-Rückruf von BMW betrifft dagegen laut dem Sprecher keine europäischen Fahrzeuge. Wie nordamerikanische Verkehrssicherheitsbehörden am Sonntag mitteilten, holen die Münchner in Übersee über 560.000 Einheiten der 1er- und 3er-Reihe, sowie den X1 und den Z4 in die Vertragswerkstätten, weil der Motor durch einen Ausfall der Spannungsversorgung plötzlich ausgehen könnte. Bei den Fahrzeugen der Modelljahre 2007 bis 2011 wird eine Steckverbindung zwischen und getauscht.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

 

Über Markus Burgdorf 772 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen