ALDI Nord identifiziert zwei Produkte mit Pferdefleischanteilen und ruft diese zurück

Bei Bekanntwerden der ersten Verdachtsfälle falsch deklarierter Produkte (Pferde- statt Rindfleisch) hat Nord nfrage kommende Artikel hinsichtlich der Fleischzusammensetzung überprüfen lassen. In den Produkten , 540-g-Dose, Lieferant und Pastagericht , 750 g (tiefgekühlt), Lieferant Copack wurden Anteile von nachgewiesen. Die Lieferanten wurden über diesen Nachweis informiert. Aus Gründen des Verbraucherschutzes und um die Kunden von ALDI vor Irreführung zu schützen, haben uns die Lieferanten gebeten, die oben genannten Artikel vorsorglich aus dem Verkauf zu nehmen.

ALDI Nord Rückruf
ruft zwei Produkte wegen nachgewiesenem Pferdefleisch-Anteil zurück:

Aktuell bestehen laut ALDI Webseite keine Hinweise auf ein gesundheitliches Risiko für die Verbraucher. ALDI arbeitet kontinuierlich an der Ursachenforschung in Zusammenarbeit mit den zuständigen Lieferanten und dem Ministerium für Verbraucherschutz in NRW.

Betroffene Ware kann in jeder ALDI Filiale zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet.

Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen