Kleinerer Rückruf für den Suzuki Swift wegen ESP-System

Suzuki Swift DDiS
Probleme mit dem : ruft weltweit 1.681 zurück in die Werkstatt.

Wegen einer möglichen Fehlfunktion des -Systems aufgrund eines Produktionsfehlers beordert Suzuki einige im vergangenen Jahr in Ungarn produzierte Swift (Typ NZ) in die Vertragswerkstätten. „In extremen Fahrsituationen könnte es zum Eingreifen des Systems außerhalb des definierten Kennfeldes kommen“, erklärte ein Sprecher.

In Deutschland werde das ESP System bei 139 Swift im Rahmen der überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht. Den nötigen Arbeitsaufwand bezifferte der Sprecher mit ca. zehn bzw. 70 Minuten. Weltweit sind den Angaben zufolge 1.681 Fahrzeuge betroffen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 772 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen