GM ruft in USA Corvettes wegen Dacheinsatz zurück

Auslöser für das Problem ist eine nicht zuverlässige Verklebung des Kunststoff-Dachteils mit dem Rahmen. Wenn die Klebeverbindung reißt, fliegt das Dachteil davon. Gefährlich ist das natürlich dadurch, dass das Davonfliegen meist bei höheren Geschwindigkeiten passiert.

Bei der Chevrolet kann ein Dachteil wegfliegen (Foto: )

Es gibt Warnzeichen, bevor das Problem akut wird: Klackende Geräusche, wenn das Fahrzeug über eine Bodenunebenheit fährt oder Wasser, dass vom Dachhimmel tropft. Manchmal verschiebt sich der leicht, wenn man die Fahrzeugtür schließt.

Das Problem ist an sich nicht neu und wird in Foren bereits seit Jahren diskutiert, neu ist nur, dass GM jetzt die Konsequenz zieht und einen offiziellen für die betroffenen Fahrzeuge durchführt.

Der Rückruf startet im Januar 2010.

Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen