Anzeige:

Mitsubishi startet Rückrufaktion für Lancer aus 2011 wegen Riemenscheibe

Mitsubishi Lancer
: Bei über 1.100 im vergangenen Jahr gebauten mit dem 1.8-Dieselmotor muss der Generator getauscht werden. (Foto: )

Mitsubishi startet voraussichtlich im April eine Rückrufaktion für 2011 gebaute mit dem 1.8 DI-D-Motor (4N13). „Durch unsachgemäße Genauigkeit der Oberflächenbearbeitung für den Flansch der könnte die Kontaktfläche der Riemenscheibe verformt sein“, erklärte ein Sprecher der Marke auf Anfrage

Mögliche Folge: Das der Riemenscheibe kann sich verringern und die Riemenscheibe kann sich vom Generator lösen, in den Motorraum oder auf die Straße fallen. „Die für das würde nach dem Lösen der Riemenscheibe aufleuchten“, betonte der Sprecher.

In Deutschland müssen 1.127 Fahrzeuge in die Vertragswerkstatt, europaweit sind es 3.621. Dort wird der Generator mit Riemenscheibe ausgetauscht, wofür ein Zeitaufwand von ca. einer Stunde veranschlagt ist. Ob ein Fahrzeug von dem Rückruf betroffen bzw. bereits abgearbeitet wurde, könne bei autorisierten Mitsubishi-Partnern oder bei der Mitsubishi Motors Deutschland GmbH unter Angabe der Fahrgestellnummer erfragt werden, sagte der Sprecher abschließend.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Facebook Kommentare (BETA)
Über Markus Burgdorf 666 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Drei Mitsubishi-Rückrufe: Outlander, Grandis und ASX betroffen | Aktuelle Rückrufe

Kommentar verfassen