Rückruf für Nasenspray Wick Sinex

Rückruf für Wick Sinex (Foto: P&G)
Rückruf für (Foto: P&G)

gab heute bekannt, dass das Unternehmen freiwillig drei Produktionschargen des Sinex Nasensprays in drei Ländern zurückruft – nämlich in Deutschland, Grossbritannien und den USA. In Deutschland wird dieses Produkt als Dosiersystem 15 ml von der Zweigniederlassung der GmbH vertrieben.

Dem Unternehmen zufolge ist dies eine vorsorgliche Sicherheitsmassnahme nachdem in einer geringfügigen Anzahl von im Werk in Gross Gerau produzierten Packungen in der für die USA bestimmten Chargennummer 9239028831 das Bakterium B. cepacia gefunden wurde. P&G führt Untersuchungen an den deutschen und britischen Produktionschargen durch, die aus demselben Produktionslauf stammen. Es sind bisher keine Berichte über bekannt. Das Bakterium kann jedoch ernsthafte Infektionen bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder mit chronischen Lungenerkrankungen, wie z.B. Zystische Fibrose, hervorrufen. B. cepacia stellt nur ein geringes medizinisches Risiko für gesunde Menschen dar.

P&G entdeckte dieses Problem während routinemässiger Qualitätskontrollen im Werk und leitete sofort die notwendigen Schritte ein. Die bisherigen Analysen des Unternehmens zeigen, dass dieses Problem auf einen einzelnen Produktionslauf mit drei Verpackungschargen beschränkt ist. Diese drei Chargen wurden nur in Deutschland, Grossbritannien und den USA verkauft.

Die betroffenen Chargennummern sind wie folgt:

Deutschland: 9224028833  Wick Sinex Dosiersystem, 15 ml.

: 9224028832  Vicks Sinex Micromist, 15 ml.

USA: 9239028831 12-Hour Decongestant Ultra Fine Mist, 15 ml., Nasal Spray

Die Chargennummer befindet sich sowohl auf dem Umkarton als auch auf dem Flaschenetikett.

P&G entfernt die betreffenden Produktchargen aus dem Handel und hat die zuständigen Behörden des jeweiligen Landes informiert. Verbraucher, die eines der betroffenen Produkte besitzen, können unter folgender kostenfreier Telefonnummer einen Ersatz oder die Rückerstattung des Kaufpreises anfordern: 0800-111-6131.

Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen