Chevrolet Aveo startet selbstständig: Zündschlossrückruf mal anders

Von den weltweit 124.000 vom Zündschloss-Rückruf betroffenen Chevrolet Aveo, sind in Deutschland 7.116 Einheiten betroffen. (Foto: Chevrolet)
Von den weltweit 124.000 vom Zündschloss-Rückruf betroffenen Chevrolet Aveo, sind in Deutschland 7.116 Einheiten betroffen. (Foto: Chevrolet)

ruft seit Anfang des Jahres in Deutschland 7.116 Einheiten des Aveo zurück. “Ein übermäßiger Verschleiß des Zündschloss-Zylinders kann dazu führen, dass der Motor selbstständig startet und für einen kurzen Zeitraum läuft, wenn der Zündschlüssel in der ‘OFF Position’ im Zündschloss steckt”, erklärte eine Sprecherin gegenüber der Redaktion.

Bei den anderen Zündschloss-Rückrufen des Konzerns GM waren die Motoren, Airbags, und   abgeschaltet worden. Der US-Autobauer muss Angehörige von mindestens 80 Opfern entschädigen, die durch die Auswirkungen defekter Zündschlösser ums Leben gekommen sind – dazu kommen Entschädigungen für durch die durch Unfälle verletzten 148 Personen. General Motors hatte rund 20 Millionen Fahrzeuge zurückrufen müssen. Das Tragische dabei: Der Konzern kannte das Problem schon jahrelang und hatte nichts unternommen.

Von den weltweit 124.000 vom Zündschloss-Rückruf betroffenen Chevrolet Aveo, sind in Deutschland 7.116 Einheiten betroffen. (Foto: Chevrolet)
Von den weltweit 124.000 vom Zündschloss-Rückruf betroffenen , sind in Deutschland 7.116 Einheiten betroffen. (Foto: Chevrolet)

Bei den zwischen 4. November 2010 und 21. August 2014 gebauten Modellen (VIN-Bereich: “CB00250” bis “FB024978”) wird der Zündschloss-Zylinder gegen eine verbesserte Variante ausgetauscht. Dafür ist ca. eine Stunde veranschlagt. Abgearbeitete Fahrzeuge werden nicht markiert, allerdings trägt die Aktion das Kürzel “OSB14-10-065” im Serviceheft. Weltweit sind laut Hersteller über 124.000 Kleinwagen betroffen.

 Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 857 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.