Serviceaktion für Suzuki Jimny FJ und Grand Vitara wegen Möglichkeit des Ausfalls der Lenkkraftunterstützung

Eine nach eigenen Angaben freiwillige, kostenlose hat derzeit in Deutschland für 3.687 Fahrzeuge des (Typ „FJ“), für 1.325 Fahrzeuge des (Typ „JT“), sowie für drei Fahrzeuge des XL7 (Typ „HAT“) auf dem Programm. Betroffen seien Fahrzeuge des Baujahres 2005 bis 2006, erklärte ein Sprecher des Importeurs gegenüber asp-Online.

„Bei den betroffenen Fahrzeugen kann es aufgrund von zu schwachem Material unter Umständen dazu kommen, dass der äußere Kunststofflaufring der Spannrolle des Antriebsriemens für Nebenaggregate bricht“, sagte der Sprecher. Dies könne dazu führen, dass der Antriebsriemen von der Spannrolle abrutscht, was eine erhöhte Lenkkraft für die Steuerung des Fahrzeugs erforderlich machen würde, da die Funktion der nicht voll gegeben ist.

Suzuki Jimny
3.687 müssen wegen möglicher Lenkprobleme in die Werkstatt. (Foto: Suzuki)

Der Austausch des fehlerhaften Teils dauert den Angaben zufolge je nach Aufwand ca. 30 bis 45 Minuten. Obwohl die Besitzer der entsprechenden Fahrzeuge vom Kraftfahrtbundesamt () ermittelt und dann von Suzuki angeschrieben werden, spricht der Importeur nicht von einem . Angaben zu einer evtl. Markierung der abgearbeiteten Fahrzeug machte Suzuki nicht.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen