Rückruf: VW Touareg muss in die Werkstatt

Weltweit 137.000 Fahrzeuge des Modells ruft jetzt in die Werkstatt. Bei dem Geländewagen aus dem Produktionszeitraum von November 2006 bis Juni 2009 kann sich der lösen.

In Deutschland sind nach einem Bericht von “auto motor und sport” 23 000 Einheiten betroffen. Der lockere Spoiler soll sich durch ein lautes Klappern bemerkbar machen, da in der Produktion eine zu schwache Verschraubung verwendet wurde. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informiert.

Der VW Touareg muss in die Werkstatt (Bild Volkswagen)
Der Touareg muss in die Werkstatt (Bild Volkswagen)

Bei rund 16 800 Touareg mit dem V6-TDI-Motor wird während des Werkstattaufenthalts zusätzlich ein Entstörleitungssatz montiert. Bei diesen Fahrzeugen kann es unter Umständen dazu kommen, dass die nach dem Starten des Motors nicht erlischt.

Über Markus Burgdorf 741 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen