Rückruf bei Volvo wegen möglicher Sichtprobleme beim Volvo V40

Volvo startet in Kürze einen für das Modell . Bei in Deutschland 2.273 Einheiten müssen laut einem Sprecher des Importeurs im Rahmen eines knapp 20-minütigen Werkstattaufenthalts die Schläuche der vorn verlängert bzw. neu verlegt werden. Dies solle verhindern, dass die Reinigungsflüssigkeit bei Betätigung des Wischerhebels verzögert auf die gelange.

Rückruf: Bei weltweit über 21.000 Volvo V40 müssen die Schläuche der Scheibenwaschanlage vorn verlängert bzw. neu verlegt werden. (Foto: Volvo)
Rückruf: Bei weltweit über 21.000 müssen die Schläuche der Scheibenwaschanlage vorn verlängert bzw. neu verlegt werden. (Foto: Volvo)

Die betroffenen Modelle wurden zwischen 14. Mai und 26. Oktober des abgelaufenen Jahres gebaut. Weltweit geht es um 21.365 Fahrzeuge. Die Aktion trägt bei Volvo das interne Kürzel 39365. „Freie Werkstätten haben keine Möglichkeit zu erkennen, ob eine Maßnahme offen ist oder noch abgearbeitet werden muss“, erklärte der Sprecher.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 772 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen