Motorradhelme des Typs TORNADO können brechen

Motorradhelme der Marke Tornado können beim Sturz brechen (Foto: C&S GbR)
der Marke können beim Sturz brechen (Foto: C&S GbR)

Das Kraftfahrtbundesamt () warnt vor der Benutzung von Motorradhelmen des Typs TORNADO. Es wurde festgestellt, dass die Festigkeit dieser Helme nicht ausreichend ist. Dies kann dazu führen, dass der Helm im Falle eines Sturzes zerbricht und dann nur eine bietet.

Betroffen sind nur Helme mit folgender Kennzeichnung: Genehmigungsnummern: E20 03604 oder E20 02205260/P02145. Die Kennzeichnungen mit  befinden sich auf einem eingenähten Schild auf der Helminnenseite.

Diese Helme wurden ab 2005 über die Onlineplattform verkauft. Eine E-Mail-Adresse des Verkäufers war carnavi@markusc.de. Wer einen solchen Helm besitzt, erhält weitere Informationen über den Ablauf der Rückrufaktion der betroffenen Helme unter der E-Mail-Adresse: Markus@markusc.de oder unter der Telefaxnummer: 02305 784126.

Über Markus Burgdorf 763 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen